Bitte aktivieren Sie JavaScript. Die aktuelle Version des Flash Players finden Sie hier: Flash-Plug-in.

GLOSSAR


1 | 2 | 3 | 4 | 5

 

Ovulation

  Eisprung. Im Zyklusmitte des monatlichen weiblichen Zyklus, Tag 14.

PAPP-A

  Pregnancy Associated Plasma Protein A. Schwangerschaftshormon. Wird beim DOUBLE - Test untersucht. Siehe auch Doubletest.

Pearl-Index, PI

  Der Index drückt die Qualität, die Zuverlässigkeit einer Verhütungsmethode aus. Er gibt an wie viel Schwangerschaften entstehen wenn 100 Frauen, trotz Verhütung, einem Jahr lang diese Verhütung benützen.

Perimenopause

  Siehe Menopause.

PMS

  Prämenstruelles Syndrom. Körperliche und psychische Empfindungen die nach Zyklusmitte zunehmend auftreten, bei der Regelblutung wiederum besser werden. Es zeigen sich u. a. Brustspannung, Kopfschmerzen, Völlegefühl, Rückenschmerzen, Verstimmungen,
Gewichtszunahme, Hitzewallungen.

Polypen

  Wucherung von Gewebe oder Schleimhaut in der Höhle von einem Organ, sowie Gebärmutter, Darm, Magen, Gallerblase usw..

Portiokappe

  Kunststoffkappe, wird als Verhütungsmittel nur noch selten eingesetzt. Die Kappe wird nach der Regelblutung bis zur nächster Regelblutung auf dem Muttermund durch die Scheide angebracht.

Power-Angio-US-Verfahren

  Ultraschalluntersuchung. Diese Methode gehört zum Farbdopplerverfahren. Blutgefäße werden gelb-gold-farbig dargestellt. Diese Methode ist sehr gut dazu geeignet um die Anatomie, den Verlauf der Blutgefäßen darzustellen.

Progesterone – PGN

  Gelbkörperhormon. Das Hormon wird hauptsächlich in der 2.Zyklusphase produziert, hat ebenfalls eine schwangerschaftserhaltende Wirkung. Gelbkörperhormonmangel kann zur Fehlgeburt führen.

Punktion

  Einstich.

Rhesusfaktor

  Rhesusantikörper reagieren mit den Antigenen von rote Blutzellen vom Rhesusaffen. Es ist ein komplexes Blutgruppensystem, dass unsere Blutgruppe positiv oder negativ macht. Die Rhesusblutgruppe ist wichtig bei Kindern von der Rhesus-negativer Mutter und Rhesus-positiven Vater.

Röteln

  Rubella. Rubeola. Kinderkrankheit mit Lymphknotenschwellungen im Halsbereich und hinter den Ohren, roten Hautausschlag vom Gesicht und Rumpf, Fieber. Im ersten Schwangerschaftsdrittel ist die Infektion sehr gefährlich für die Frucht: wegen Störungen der Organentwickelung ist eine Rötelninfektion zu dem Zeitpunkt eine Indikation zum Schwangerschaftsabbruch.

Scheidendiafragma

  Scheidenpessar, wird als Verhütungsmittel kaum noch benützt. Gummipessar, wird vor
Geschlechtsverkehr eingeführt, meist im Kombination mit einem spermiziden Gel; verbleibt noch wenige Stunden nach Geschlechtverkehr in der Scheide.

Screening

  Suchtest, Vortest, Früherkennungsuntersuchung.

ß-Steplokokkentest

  Gemeint ist hier der Suchtest nach ß - Streptokokken. Die Scheide wird mit einem Wattenstäbchen abgestrichen, im Labor wird eine Kultur angelegt. ß - Streptokokken können infolge einer vaginalen Infektion zu Frühgeburt und/oder Entzündung beim Neugeborenen führen. Einzelne kindliche Infektionen können tödlich verlaufen. Die Neugeborenen müssen fast immer antibiotisch behandelt werden.

Syphilis

  Geschlechtskrankheit. Lues. Harter Schanker.

T3 - T4 – TSH

  Schilddrüsenhormone.

Thrombose

  Verstopfung von einem Blutgefäß durch Blutgerinsel.

Titer

  Er drückt die Menge von Antikörper aus, die noch eine Reaktion verursachen mit Antigenen. Ein Titer 1:2 bedeutet z.B. dass viel Reagens gebraucht wird um (wenig) Antikörper zu finden, ein Titer 1:244 bedeutet dass kaum Reagens benötigt wird um (viele) Antikörper nachzuweisen.

Toxoplasmose

  Die Entzündung wird durch Toxoplasma Gondii verursacht. Die Eier werden im Katzenkot übertragen.

Eine Toxoplasmose-Infektion in der Schwangerschaft kann zu Fehlgeburten, Frühgeburten und Totgeburten führen. Sie kann ebenfalls Verkalkungen im Gehirn mit Wasserkopfentwicklung, Blindheit, Vergröberung der Leber mit Gelbsucht, geistige Behinderung verursachen.

Die Entzündung kann vermieden werden, wenn man Katzen, Katzenkot, ungenügend gekochtes oder gebratenes Fleisch, rohes Fleisch wie Salami und Mettwurst vermeidet. Auch soll man sich die Hände z.B. schützen bei Gartenarbeit. Die Entzündung kann u.a. auch in der Schwangerschaft, wenn rechtzeitig festgestellt, gut und erfolgreich mit Antibiotika behandelt werden. Die Durchseuchung der Bevölkerung ist hoch.



1 | 2 | 3 | 4 | 5