DARMKREBSVORSORGE


Im Rahmen der Darmkrebsvorsorge wird mit Stuhlproben nach Blut im Stuhl gesucht. Es wird um 3 Stuhlproben gebeten. Ist eine Probe auf Blut positiv, wird eine Kontrolle empfohlen. Bleiben die Stuhlproben positiv auf Blut, ist eine weitere Darmuntersuchung beim Internisten indiziert, damit Darmkrebs untersucht bzw. ausgeschlossen werden kann. Die Darmkrebs-Erkennungsrate beträgt (nur) 29,4%. Die Stuhlproben werden Patienten ab dem 50. Lebensjahr angeboten.

Ebenfalls steht Ihnen ein immunologischer Stuhlprobentest zur Verfügung. Hier erreicht man eine Darmkrebserkennungsrate von circa 85% (IGEL).
Für Patienten ab dem 55. Lebensjahr bietet die gesetzliche Krankenversicherung eine Darmspiegelung an. Diese Untersuchung wird zweimal im Leben angeboten.